RATIONALIST INTERNATIONAL

http://www.rationalistinternational.net

Australien: Papstbesuch kurbelt das Sex-Gewerbe an

Papst-Mobil: Benedikts Ankunft in Australien
Papst-Mobil: Benedikts Ankunft in Australien

Als der Papst in Darwin landete, war Sydneys Sex-Gewerbe auf einen großen Aufschwung vorbereitet. Die Bordelle hielten für die 125.000 ausländischen Besucher, die diese Woche zu den Feiern des Welt-Jugend-Tages (WJT) in Sydney erwartet wurden, spezielle “Papstbesuch-Sonderangebote” bereit. Bordelle und Sexshops in der ganzen Stadt erwarteten sensationelle Umsätze. Viele der Elablissements stellten neues Personal ein, um der gesteigerten Nachfrage nach sexuellen Leistungen während des Ereignisses nachkommen zu können. Einige waren besonders stolz, ihr frommes internationales Klientel in einer weiten Skala von Sprachen willkommenheißen zu können, da ihre Sexarbeiter französisch, spanisch, italienisch, griechisch, arabisch, thailändisch, koreanisch, nepalesisch und sogar Madarin sprechen. Der “Xclusive Gentlemen’s Club” bot offiziell akkreditierten WJT-Besuchern 10 % Discount. Der Club, eines der größten Häuser am Randwick Racecourse, hoffte von seiner Nähe zum Schauplatz der Open-Air-Abschlußmesse des Papstes besonders zu profitieren, zu der man eine halbe Million von Pilgern erwartete. Die großen Erwarungen des Gewerbebereiches “Verbotene Frucht” gründen sich auf solide Erfahrung: Als sich das Weltkonzil der Kirchen in den Neunzigern zu einer Konferenz im australischen Canberra traf, haben wir das beste Geschäft aller Zeiten gemacht, sagte ein Sprecher der australischen Erwachsenen-Gewerbegruppe Eros Association.

Wenn religiöse Massenveranstaltungen in vollem Gange sind, scheint Sex in der Luft zu liegen. Als der WJT in Rom im Jahre 2000 nach einer Woche des Feierns mit der Open-Air-Messe Papst Pauls II auf dem Vergata-Feld geschlossen hatte, fanden die Mülltruppen am nächsten Morgen Tausende von gebrauchten Kondomen in den Trümmern des Festplatzes. Medienberichte, die den Fund dokumentierten, wurden damals vom Vatikan verärgert als Falschmeldungen abgetan. Doch die Kritiker der doktrinären vatikanischen Haltung gegen Geburtenkontrolle, außereheliche Sexualbeziehungen und die “schwere Sünde” der Empfängnisverhütung hörten niemals auf, darüber zu spotten. Sie sagen, es zeige, daß junge Katholiken die reaktionären Lehren des Vatikans frohen Herzens mißachteten – eine wirklich großartige Nachricht, falls es stimmt.

Übersetzung: Ursula-Charlotte Dunckern