RATIONALIST INTERNATIONAL

http://www.rationalistinternational.net

Großbritannien: Richard Dawkins feiert einen Sieg über die Kreationisten

Richard Dawkins

Prof. Richard Dawkins begrueßte die Entscheidung der britischen Regierung, Freien Schulen* den Geldhahn abzudrehen, wenn sie statt wissenschaftlicher Biologie die Schöpfungsgeschichte lehren. Die Entscheidung erfolgte im Zusammenhang mit einer eindrucksvollen Kampagnie der Britischen Humanisten gegen Kreationismus, die von Dawkins geführt und von dreißig führenden Wissenschaftlern und Erziehern unterstützt wurde.

Freie Schulen, die von privaten Personen oder Organisationen geführt werden, sind in Großbritannien nicht verpflichtet, den offiziellen nationalen Lehrplänen zu folgen. Das stellte eine mögliche Einfallspforte für Evolutionsgegner dar, die die Gelegenheit nutzen konnten, Schöpfungslehre und die Theorie vom „Intelligent Design“ als Wissenschaft zu verkaufen. Nun schließt der revidierte Modellvertrag für staatliche Finanzhilfe jede Unterstützung aus, wenn Freie Schulen in ihren Lehrplänen nicht gewisse Mindestanforderungen erfüllen. Die Behauptung, die Welt und das Leben auf ihr seien von Gott erschaffen, darf nicht länger als Fakt ausgegeben werden, heißt es, denn sie „widerspricht etablierter Wissenschaft, historischen Belegen und wissenschaftlichen Erklärungen“.

[17 Januar 2012]

* das sind Privatschulen, finanziert durch Steuergelder und offen fuer alle

Übersetzung: Ursula-Charlotte Dunckern